Glückshotel Menorca buchen

0

Mit dem „Glückshotel Menorca“ buchen Sie nicht irgendein Hotel – Sie buchen eine Überraschung mit der Gewissheit, dass es eine angenehme sein wird. Das liegt natürlich ein bisschen auch an Menorca selbst. Die Baleareninsel ist ein Garant für einen gelungenen Urlaub. Vorausgesetzt, Sie mögen Sonne, endlose Sandstrände, kristallklares Wasser, mediterranes Flair… Aber entscheiden Sie selbst. Das Glückshotel auf Menorca wartet.

Warum gerade ein Glückshotel ? Menorca buchen viele Urlauber Jahr für Jahr erneut

Es ist schon so: wer einmal auf der Baleareninsel einen herrlichen Urlaub verbracht hat, den zieht es im nächsten Jahr wieder dorthin. Klar, wer jedes Jahr unbedingt ein neues Reiseziel entdecken „muss“, dem ist hier nicht zu helfen. Obwohl… es gibt genügend Ecken auf der „Kleineren“, die man entdecken und erkunden könnte. Die Calas zum Beispiel.

Die Calas sind schon irgendwie das Markenzeichen von Menorca. Oder genauer: eines der Markenzeichen, denn die Insel im Mittelmeer hat gar viele davon. Ein weiteres ist ihr Name. Menorca – oder Minorca, wie die Einheimischen es aussprechen – ist als Name im Katalanischen beheimatet. Ins Deutsche übersetzt heißt es schlicht „Die Kleinere“. Wer jetzt kurz nachdenkt, wird in „Mallorca“ sogleich in der Benennung der Einheimischen („Maiorica“) den Titel „Die Größerere“ entdecken.

Die Kleinere ist hier auch zugleich die Feinere, denn hier passiert das Leben etwas ruhiger, etwas beschaulicher. Das drückt sich eben auch in der Natur des Landes aus. Die Calas lernt man recht schnell kennen, denn es sind die felsigen Buchten mit ihrem türkisblauen und kristallenen Wasser. Die zumeist weißen Schiffe und Boote reiten auf den kleinen Wellen und scheinen in der Luft zu schweben, nimmt man das Wasser unter ihrem Kiel kaum wahr.

In den Calas kann man viele genussreiche Tage verbringen. Somit hätten wir auch schon ein Ziel für die täglichen Betätigungen, wenn wir uns im Glückshotel Menorca ( buchen vorausgesetzt ) eingenistet haben. Die felsigen Einfassungen der kleinen Buchten sind oft grün bewachsen. Es ist ein Schauspiel, das man einmal in natura gesehen haben sollte.

Der Blick auf die Cala Blanca zeigt ein weiteres Gesicht der Calas auf Menorca. Es ist das Bild, das man von den mediterranen Stränden in sich trägt: weite und ausgedehnte Sandstrände, von Palmen gesäumt, einladende Liegestühle - Urlaubsstimmung eben. Wenn wir unser Glückshotel Menorca buchen, haben wir bei der Wahl des Strandes alle Freiheiten und können uns für eine verwunschene und abgeschiedene Cala entscheiden oder für eine große und offene wie eben hier die Cala Blanca. It's up to you! (#1)

Der Blick auf die Cala Blanca zeigt ein weiteres Gesicht der Calas auf Menorca. Es ist das Bild, das man von den mediterranen Stränden in sich trägt: weite und ausgedehnte Sandstrände, von Palmen gesäumt, einladende Liegestühle – Urlaubsstimmung eben. Wenn wir unser Glückshotel Menorca buchen, haben wir bei der Wahl des Strandes alle Freiheiten und können uns für eine verwunschene und abgeschiedene Cala entscheiden oder für eine große und offene wie eben hier die Cala Blanca. It’s up to you! (#1)

Ciutadella de Menorca

Man sollte allerdings nicht vergessen, dass Menorca noch mehr zu bieten hat. Wer die überaus angenehme Küste verlässt passiert die für Menorca typischen Pinienwälder und gelangt so in Städte wie Mahon im Osten ( die Hauptstadt der Baleareninsel ) oder Ciutadella am westlichsten Zipfel der Insel. In Ciutadella de Menorca lernen wir Menorca von seiner absolut malerischsten Seite kennen.

Die Altstadtviertel mit ihren engen mittelalterlichen Straßen sind bekannt. Die Plaça des Born als sogenannter Hauptplatz der Stadt ist Dreh- und Angelpunkt. Hier erreichen wir das gotische Rathaus und die Paläste Palau de Salort und Palau Torresaura. Beide stammen noch aus dem 19. Jahrhundert und sind ein Must-See. Wenn wir schon bei den sehenswürdigen Gebäuden sind, dann sollten wir auch die Kathedrale Santa Maria de Ciutadella aus dem 14. Jahrhundert mit ihrem prächtigen Marmoraltar erwähnen und auch die barocke Capella de les Animes (zu Deutsch: Kapelle der Seelen).

Bei Nacht erstrahlt das prächtig illuminierte Rathaus von Ciutadella de Menorca am Plaça des Born. Vielleicht macht es Sinn, wenn Sie hoffen, dort das Glückshotel Menorca buchen zu können... (#2)

Bei Nacht erstrahlt das prächtig illuminierte Rathaus von Ciutadella de Menorca am Plaça des Born. Vielleicht macht es Sinn, wenn Sie hoffen, dort das Glückshotel Menorca buchen zu können… (#2)

Weiße Strände: ein weiterer Grund, das Glückshotel Menorca zu buchen

Für uns wenig sonnenverwöhnte Alemannen sind die langgestreckten weißen Sandstrände ein Ort, an dem wir aufleben können. Cala’n Bosch zum Beispiel liegt an der Südwestspitze Menorcas, und nur etwa 10 Kilometer südlich von Ciutadella de Menorca. Wussten Sie, dass Ciutadella de Menorca die einstige Hauptstadt der Insel war? Mahon wurde von den Briten erst im Jahr 1722 zur Hauptstadt ernannt.


Bildnachweis: © shutterstock – Titelbild Pawel Kazmierczak, #1 Lolazia, #2 lunamarina

Über Iris Martin

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Leave A Reply